Prüfungen

 

Prüfungen werden in unregelmäßigen Abständen ebenfalls bei uns durchgeführt.

Dabei handelt es sich um Begleithundeprüfungen(BH/VT), sowie um Prüfungen nach der IPO (internationale Prüfungsordnung)

Die BH/VT ist eine Prüfung, die eigentlich jeder Dobermann ablegen sollte. Bei der BH/VT werden die Grundkommandos (Sitz, Platz, Fuß, ..) vom Richter überprüft. Anschliessend muss der Hund in einem Verkehrsteil (VT) zeigen, dass sein Verhalten in alltäglichen Situationen in der Öffentlichkeit für niemanden eine Belästigung darstellt.
Ziel der Vorbereitung auf diese Prüfung ist es, dass Hund und Hundeführer ein harmonisches Team werden.

Bei den IPO Prüfungen handelt es sich um die Überprüfung der fortgeschrittenen Ausbildungsstufen.
Am Prüfungstag müssen die teilnehmenden Hunde in 3 Disziplinen ihr Können beweisen.
In der Fährtenarbeit wird vom Richter verlangt, dass die Hunde eine ca. 400-800 Schritt lange Fährte folgen und bis zu 3 Gegenstände finden und anzeigen.
Im Unterordnungsteil werden dem Hund-Mensch-Team verschiedene, in der Prüfungsordnung festgelegte, Übungen abverlangt. Diese umfassen Sitz-, Platz-, Apportier- und Freifolgeübungen. Je perfekter die dargebotene Leistung des Teams, desto höher die Punktbewertung.
Beim Schutzdienst, dem dritten Prüfungsteil, werden vom Hund Selbstbewusstsein, Nervenstärke und Gehorsam abverlangt.
Der Hund soll einen Scheintäter aufspüren und dessen Fluchtversuch vereiteln. Schutzdienst ist die "hohe Schule" der Hundeausbildung, da der Hund seine Aufgaben weitestgehend selbstständig ausführen muss.